News

Gemeinsames Gebet jeden Donnerstag um 20 Uhr

Die Schweizer Bischofskonferenz und die Evangelische-reformierte Kirche Schweiz haben gemeinsam dazu aufgerufen, jeweils donnerstags um 20 Uhr eine Kerze ins Fenster zu stellen. Dieses Zeichen der Verbundenheit, Gemeinschaft und Hoffnung ist von kurzem Gebet wie z.B. dem Vaterunser gegleitet. Das Liturgiesche Institut stellt für diese Kerzenritual ein Gebet zur Verfügung.

Lesezirkel – vom Sinn der Rituale, 23. Februar, 11.00 Uhr

im Sitzungszimmer 1 Dem Zeitgeist gemäss gelten immer weniger Verbindlichkeiten. Die individuelle und freiheitliche Lebensgestaltung hat Priorität. Höflichkeiten und andere institutionalisierte Formen der Gemeinschaftsbildung nehmen ab. Auch der Sinn für Rituale kommt den Menschen immer mehr abhanden. In der katholischen Kirche spielen Rituale eine wichtige Rolle. Durch das Feiern von Ritualen begegnen wir dem menschen…

Adventsimpuls, 8. Dezember, 11 Uhr

Thema: Johannes der Täufer im Sitzungszimmer 1 Johannes ist der Vorläufer Jesu, er bereitet ihm den Weg. Seine Botschaft ruft zur Umkehr und verweist auf die Schönheit des Messias. Das Kommen des Messias wird bereits n den Texten von Jesaja angedeutet und in einer prächtigen Bildsprache beschrieben.

Meditation – Sonntag, 7. Juni

Sonntag, 7. Juni um 20:00 Uhr in der Kirche  Meditation der Dreifaltigkeitsikone von Andrej Rublev; anschliessend Gebet der liebenden Aufmerksamkeit zum Tagesabschluss in der Kirche.

Langsam zurück zur „Normalität“

In den letzten Wochen haben wir Ihnen, liebe Pfarreiangehörige, jeden Tag einen Gedanken mit Bild geschenkt. Um 15 Uhr, als jeweils die Glocken unserer Kirche läuteten, haben wir uns im Gebet miteinander verbunden. An Pfingsten haben nun die ‚Gedanken für den Tag‘, das nachmittägliche Glockenläuten und die täglichen biblischen Texte geendet. Wir bleiben im Gebet…

Impuls – Fronleichnam, Sonntag, 14. Juni 2020

  Sonntag, 14. Juni um 11 Uhr im Pfarreisaal In der Emmaus-Geschichte lesen wir von der Begegnung von zwei Jüngern mit dem Auferstandenen beim Brechen des Brotes. Diese Geschichte wurde zur Ursprungs-erzählung des Gottesdienstes. Denn sobald ihn die Jünger erkannt haben, entzieht er sich wieder ihren Augen. So ist denn Christus auch in unserer Mitte…

Mauersegler in unserem Kirchturm

Um den Muttertag zu feiern und allen Müttern DANKE zu sagen, dafür dass sie ihren Kindern Herberge und Unterstützung bieten, hat sich die offene Jugendarbeit für dieses Jahr etwas Spezielles ausgedacht.mehr lesen

Verbunden im Gebet – auch in dieser Zeit.

Gedanken für den Tag Der Herr ist auferstanden,er ist wahrhaft auferstanden. Halleluja.Sein ist die Macht und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Halleluja Wir wollen alle fröhlich sein in dieser österlichen Zeit, denn unser Heil hat Gott bereit.Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja. Gelobt sei Christus, Marien Sohn Er ist erstanden Jeus Christ, der an dem Kreuz gestorben ist;…

Tagesevangelium

In dieser Zeit in der keine gemeinsamen Gottesdienste gefeiert werden dürfen finden Sie hier jeden Tag das Tagesevangelium

Karfreitag

Der Karfreitag führt uns in die Mitte unseres Glaubens. Tod und Auferstehung Jesu stehen am Anfang des Glaubens der Jünger und der Kirche. Dabei wiederstrebte das Kreuz von Anfang an einfachen Erklärungen. Für viele ist es bis heute anstössig. Aber in dem Gekreuzigten ist „alles, was Christus Jesus war und wirkte, zusammengefasst, in ihm wird…