News

Lesezirkel – Sonntag, 17. November 11 Uhr

Kategorien: Aktuell,Allgemein

Gegenwärtig im Geheimnis

Das Zweite Vatikanische Konzil bezeichnet die Eucharistiefeier als Höhepunkt und Quelle christlichen Lebens. Der Sonntag ist die Feier der unverbrüchlichen Gemeinschaft zwischen Gott und Mensch. Unter den Gestalten von Brot und Wein schenkt Gott seine erlösende Gegenwart. Diese unauslotbar tiefe Geheimnis hat Thomas von Aquin mit dem Begriff Transsubstantiation bezeichnet. Das Wort ist nicht nur ein Zungenbrecher, an ihm sind auch schon manche Köpfe denkerisch zerbrochen. Dieser grosse Gelehrte des Mittelalters war sich jedoch stets bewusst, dass Gott nicht mit klugen Begriffen eingezäunt werden kann. So hat er das Geschehen der Eucharistie auch in poetischen Hymnen zu umkreisen versucht:

Demütig bete ich dich, verborgene Gottheit an,
die du in diesen Gestalten wahrhaft dich verbirgst;
dir unterwirft sich ganz mein Herz,
weil es, wenn es dich betrachtet, ganz seine Kraft verliert

Text  kann im Sekretariat bestellt werden.

Ort: Sitzungszimmer 1
Gian Rudin, Pastoralassistent

Autor:Brigitte Kälin