Unsere Kirche

Sonntag:
08.00 Uhr Gottesdienst der Kroatenmission
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Kirche
12.15 Uhr Gottesdienst der Kroatenmission

Dienstag:
19.10 Uhr Vesper in der Krypta
19.30 Uhr Abendgottesdienst in der Krypta

Mittwoch:
10.15 Uhr Eucharistiefeier im Alterszentrum Limmat

Donnerstag:
13.50 Uhr Rosenkranz in der Krypta
14.30 Uhr Eucharistiefeier in der Krypta

Freitag:
09.00 Uhr Eucharistiefeier in der Krypta

Samstag:
18.00 Uhr Eucharistiefeier in der Krypta

Konsultieren Sie auch unsere Agenda, dort finden Sie jeweils Angaben zu speziellen Gottesdiensten.

Foto_StJosef-Kirche-2018Die 1912 bis 1914 errichtete Kirche St. Josef wurde im neobarocken Stil erstellt. Der Kirchbau zeigt mit dem mächtigen geschweiften Dach, der geschwungenen Fassade und der Zwiebelkuppel des Turms deutliche Anlehnungen an Vorbilder aus der Innerschweiz.

Die Kirche befindet sich neben dem 1904 errichteten Pfarrhaus, das auf die sich kreuzenden Heinrich- und Röntgenstrasse ausgerichtet ist. Die ist von der Baulinie leicht zurückversetzt und verläuft parallel zur Fabrikstrasse, die Fassade ist zur Heinrichstrasse orientiert.

 

MAGAZIN-50J_ORGEL-ST-JOSEF_2018Die Kirchenorgel, Baujahr 1968, wird 2018-2019 zum runden Geburtstag mit verschiedenen VERANSTALTUNGEN gefeiert. Entdecken Sie zudem im JUBILÄUMSMAGAZIN die Entstehungsgeschichte der Orgel und erfahren Sie mehr über den Bau und das Innenleben des Instruments. In einem Interview gehen ein Orgelbauer sowie ein Organist und Theologe dem Naturell, den Chancen und Risiken der Orgel auf die Spur. Sie versuchen im Gespräch, Geheimnis, Wirkung und Faszination der Orgelmusik zu ergründen.

Musik in der Kirche hilft, Göttliches zu erfahren und Zugang zu Quellen zu finden, die sich uns andernorts nicht gleich gut erschliessen.

Spirituelle Kirchenführung – Sonntag, 12. Juli 2019, 16 Uhr (nach einer Idee der «Living Stones»*)

LS BundWenn wir in der Bibel lesen, dann begegnen uns immer wieder Situationen, wo Gott mit den Menschen einen Bund schliesst, um so die Beziehung zu intensivieren und ihr eine sichtbare Form zu geben.

Bei Abraham und seinem Bund mit Gott ist die Beschneidung ein Bundeszeichen. In der Noahgeschichte dient der Regenbogen als Sinnbild der Geduld Gottes mit den Menschen.

Der Begriff Sakrament kann auch mit Bund übersetzt werden. Das Sakrament ist also ein sichtbares Zeichen der Verbindung zwischen Gott und den Menschen. Im Sakrament der Ehe gehen zwei Menschen gemeinsam einen Weg im Sinne einer Bundestreue, getragen von der unverbrüchlichen Liebe Gottes.

Gemeinsam machen wir uns auf die Suchen nach Spuren der Bundes-Theologie im Kirchenraum und bekommen hoffentlich Impulse für unsere zwischenmenschlichen Beziehungen.

Durch die Kirche St. Josef Zürich führt: Gian Rudin, Pastoralassistent
Treffpunkt: vor dem Kirchenportal St. Josef – freier Eintritt, ohne Anmeldung

Spiritual guided tour of the church in english – on the topic of «The meaning of sacred space» – Sunday, 12 July 2019, 4 p.m. (according to an idea of the «Living Stones»*)

Meeting point: in front of the church portal St. Josef – free entrance, without registration. Your guide through the church St. Josef Zurich : Gian Rudin, Pastoral Assistant
———

*«Living Stones» | Steine zum Sprechen bringen:
Living Stones – lebendige Steine – sind besondere Kirchenführungen.
Die Idee „Living Stones“ wurde vom Jesuiten Jean-Paul Hernández, Hochschulseelsorger in Bologna, gegründet, und baut auf der ignatianischen Spiritualität auf. Junge, christliche Guides begleiten Gäste auf kunstgeschichtlichen Touren. Laut Marco Schmid, theologischer Mitarbeiter der City Pastoral Luzern, will man damit die Steine der Kirche zum Sprechen bringen. Beim Eintritt der Kirche werden die Besucher zu einer kostenlosen Kirchenführung eingeladen. Meist bekommen wir zu hören «Kirchenführung? Gern, aber in zehn Minuten muss ich weiter.» Dann entwickelt sich ein Gespräch über Kunst und Glaube, über Gott und die Welt. Steine haben eine lebendige Geschichte zu erzählen und bringen die Betrachter zum Sinnieren. Genauso „lebendig“ sind die Guides mit ihrer eigenen Geschichte. Dieses Zusammenspiel von menschlichem Wort und gespeichertem Wort der Steine ist faszinierend – und plötzlich haben Menschen Zeit, die eigentlich nur en passant die Kirche aufsuchen wollten.
Living Stones gibt es bereits in 30 europäischen Städten. In der Schweiz in Luzern und neu auch in Zürich.