Foto_StJosef-Kirche-2018Die 1912 bis 1914 errichtete Kirche St. Josef wurde im neobarocken Stil erstellt. Der Kirchbau zeigt mit dem mächtigen geschweiften Dach, der geschwungenen Fassade und der Zwiebelkuppel des Turms deutliche Anlehnungen an Vorbilder aus der Innerschweiz.

Die Kirche befindet sich neben dem 1904 errichteten Pfarrhaus, das auf die sich kreuzenden Heinrich- und Röntgenstrasse ausgerichtet ist. Die ist von der Baulinie leicht zurückversetzt und verläuft parallel zur Fabrikstrasse, die Fassade ist zur Heinrichstrasse orientiert.

 

 

Sonntag:
08.00 Uhr Gottesdienst der Kroatenmission
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Kirche
12.15 Uhr Gottesdienst der Kroatenmission

Dienstag:
19.10 Uhr Vesper in der Krypta
19.30 Uhr Abendgottesdienst in der Krypta

Mittwoch:
10.15 Uhr Eucharistiefeier im Alterszentrum Limmat

Donnerstag:
13.50 Uhr Rosenkranz in der Kirche
14.30 Uhr Eucharistiefeier in der Kirche

Freitag:
09.00 Uhr Eucharistiefeier in der Krypta

Samstag:
18.00 Uhr Eucharistiefeier in der Kirche

Konsultieren Sie auch unsere Agenda, dort finden Sie jeweils Angaben zu speziellen Gottesdiensten.

Spirituelle Kirchenführung

Sonntag, 15. April 2018, 19.30 Uhr
(Treffpunkt vor der Kirche)

Wie der Raum vom Glauben erzählt

Die Kirchengeschichte zeigt uns, dass die Entwicklung des Gottesdienstes sich im Laufe der Zeit an verschiedenen Räumen vollzogen hat: Von der Schlichtheit der ersten Hauskirchen über die Pracht der gotischen Kathedralen bis zum postmodernen Flair neuzeitlichen Beton-Kuben. Die Kirchenführung wird im Stil der international verbreiteten «Living-Stones»-Kirchraumpädagogik durchgeführt > www.pietre-vive.org

IMG_1110Warum macht man beim Betreten einer Kirche eine Kniebeuge? Welche Funktion hat der Altar, wenn doch keine blutigen Tieropfer mehr dargebracht werden? Warum hängt überall ein gekreuzigter Jesus, wenn dieser doch angeblich auferstanden sein soll? Diesen und ähnlichen Fragen, werden wir bei diesem Rundgang nachgehen.

Nach der Führung gibt’s die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen.

Über Ihre Anwesenheit freut sich

Gian Rudin, Seelsorger im Pastoraljahr